Integrative Lerntherapie ist eine wirksame Unterstützung:

  • für Schüler mit starken Beeinträchtigungen ihrer schulischen und nichtschulischen Lern- und Entwicklungserfolge
  • für Schüler, deren individuelle kognitive Charakteristik spezifisch justierte Lern- und Entwicklungsumwelten verlangt
  • für Schüler, die sehr klug sind, viel wissen wollen, tolle  Ideen haben, manchmal schon sehr viel weiter zu sein scheinen und trotzdem in der Schule nicht klar kommen

Eine Lerntherapie ist immer verknüpft mit einer Förderung des Schülers in seiner gesamten Persönlichkeitsentwicklung und erfolgt aufbauend auf entwicklungspsychologischen, kognitionspsychologischen, pädagogischen und didaktischen Grundlagen. Lernen kann Spaß machen, soll spannend sein, ist nicht selten ein Abenteuer. Die Fähigkeit zu Anstrengung und geduldigem Arbeiten macht einen Schüler stark und selbstbewusst. Aus diesem Grund ist es wichtig, Anstrengungen nicht aus dem Weg zu gehen, sondern sich diesen in der Therapie gemeinsam zu stellen. Dabei steht Anstrengung der Freude nicht im Weg. Erlebte Anstrengungsfähigkeit verstärkt die Freude über das Erarbeitete und das Erleben der eigenen Wirksamkeit. Man denke nur an einen Bergsteiger, der sich zuerst vorbereitet und dann erfolgreich den Mount Everest bestiegen hat.

Die Integrative Lerntherapie kann mit folgenden Zielstellungen erfolgen:

  • Bewältigung von Ängsten, Aufbau von Handlungssicherheit, Anstrengungsbereitschaft, Wirksamkeitserwartungen, Selbstvertrauen und Motivation
  • Förderung eigenständigen Problembewusstseins und problemlösenden Denkens, kontext- und wissensgestützter Aufbau von Lernkompetenz
  • Legasthenietherapie als habilitativer, kontext- und wissensgestützter Aufbau von Sprach-, Schreib- und Lesekompetenz
  • Therapie von Rechenschwäche als habilitativer Aufbau mathematischen Wissens und mathematischer Fertigkeiten
  • Lerntherapie bei AD(H)S

Hilfe durch eine Integrative Lerntherapie kann auch erfolgen bei komplexen Lernschwierigkeiten und unvertrauten Entwicklungsverläufen von Schülern und Erwachsenen. Dann geht es darum, im bisher Unbekannten neue Lern- und Entwicklungswege zu finden und dafür das bis dahin Unvertraute zu verstehen.

Wir führen die Integrative Lerntherapie im Rahmen verschiedener Interventionsformen durch, die nach aktuellen und langfristigen Erfordernissen kombiniert werden. Dazu gehören:

  • intensive Einzelförderung
  • Förderung in Gruppen, die nach entwicklungspsychologischen, pädagogischen und didaktischen Gesichtspunkten verschieden gestaltet sind
  • Lerntherapie an Schulen
  • Beratung und Zusammenarbeit mit Eltern und anderen Bezugspersonen